Gritta vom Rattenschloß

Kinderfilm | DDR 1985 | 83 Minuten

Regie: Jürgen Brauer

Die 13jährige Gritta lebt mit ihrem Vater, einem verarmten Hochgrafen und Erfinder, auf dem verfallenen Familiensitz. Während der Vater unermüdlich an der Thronrettungsmaschine arbeitet, streift Gritta durchs Land und genießt ein Leben in Freiheit. Da beschließt der Vater, wieder zu heiraten, und zwar ausgerechnet die unerträgliche und hochnäsige Gräfin Nesselkrautia. Diese kann Gritta nicht leiden und macht ihr das Leben schwer. Außerdem verlangt sie, dass alle Ratten verschwinden müssen. Das geht Gritta dann doch zu weit, und sie sinnt auf Gegenmaßnahmen. Ein fantasievoller Film voller skurrilem Witz und mit vielen komischen Einfällen. Kindgemäße Unterhaltung mit einem starken Mädchen als Hauptperson. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1985
Regie
Jürgen Brauer
Buch
Christa Kozik
Kamera
Jürgen Brauer
Musik
Stefan Carow
Schnitt
Evelyn Carow
Darsteller
Nadja Klier (Gritta) · Hermann Beyer (Vater) · Fred Delmare (Müffert) · Suheer Saleh (Anna Bollena Maria Nesselkrautia) · Marc Lubosch (Peter)
Länge
83 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Genre
Kinderfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren