Die Verachtung

Drama | Frankreich/Italien 1963 | 95 Minuten

Regie: Jean-Luc Godard

Die Ehe eines Drehbuchautors zerbricht bei den Arbeiten zu einem Film über die Irrfahrten des Odysseus, weil seine Frau glaubt, er wolle sie an den Produzenten abtreten, um die eigene Position zu sichern. Godards Film über das Filmemachen und die Welt des Films, komponiert in auffälliger Farbdramaturgie: Braun, Gelb und Grün dominieren bei den Außenaufnahmen, Rot, Blau und Weiß in den Innenräumen. Ein auf der Handlungsebene schlichter, beinahe belangloser Film, der seinen inszenatorischen Reichtum aber in einer Vielzahl von Zitaten und Anspielungen, Dopplungen und Brechungen offenbart und damit zu einem faszinierenden Dokument unermüdlicher (Selbst-)Reflexion wird. (Auch O.m.d.U.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LE MEPRIS | IL DISPREZZO
Produktionsland
Frankreich/Italien
Produktionsjahr
1963
Regie
Jean-Luc Godard
Buch
Jean-Luc Godard
Kamera
Raoul Coutard
Musik
Georges Delerue
Schnitt
Agnès Guillemot · Lila Lakshamanan
Darsteller
Brigitte Bardot (Camille Javal) · Jack Palance (Jeremy Prokosch) · Michel Piccoli (Paul Javal) · Giorgia Moll (Francesca Vanini) · Fritz Lang (Fritz Lang)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6 (fr. ab 16; f)
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 2.35:1, Mono frz./dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren