Ein unmoralisches Angebot

Drama | USA 1992 | 117 Minuten

Regie: Adrian Lyne

Ein junges Paar gerät durch die Wirtschaftsflaute in finanzielle Nöte und versucht, in Las Vegas sein Glück zu machen. Dort bietet ein Milliardär dem Paar eine Million Dollar, wenn die Frau eine Nacht mit ihm verbringt. Erst als das Ehepaar sich auf seine Liebe besinnt, findet es wieder zueinander. Ein klischeehaftes Pseudo-Drama, das die Macht des Geldes und seinen Einfluß auf jeden menschlichen Lebensbereich nur als Folie für eine letztlich verlogene Love-Story benutzt.

Filmdaten

Originaltitel
INDECENT PROPOSAL
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1992
Regie
Adrian Lyne
Buch
Amy Holden Jones
Kamera
Howard Atherton
Musik
John Barry
Schnitt
Joe Hutshing
Darsteller
Demi Moore (Diana) · Woody Harrelson (David) · Robert Redford (John Gage) · Seymour Cassel (Mr. Shackleford) · Oliver Platt (Jeremy)
Länge
117 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Genre
Drama | Literaturverfilmung
Diskussion
Während Roben Redford bei der Auswahl der Vorlagen für seine eigenen Inszenierungen (u.a. "Aus der Mitte entspringt ein Fluß", fd 30 198) eine glückliche Hand hat, scheint er mit seiner Rollenwahl in letzter Zeit weniger treffsicher zu sein. "Havanna" (fd 28 776) entpuppte sich trotz Sidney Pollacks Regie als Melo-Plotte. "Sneakers - Die Lautlosen" (fd 29 996) war auch keine inszenatorische Offenbarung, und bei diesem Film kann das uninspirierte Drehbuch nie die Klischees der "Groschenroman"-Verfilmung ausbügeln.

Mit einem kurzen "Home Movie"-Rückblick in ihre Studentenzeit und die frühe Hochzeit beginnt die Liebesgeschichte von Diana und David Murphy, die es zu etwas gebracht haben: er ist Architekt und sie Immobilienmaklerin. Als sie eines Tages an der kalifornischen Küste ein schönes Grundstück findet, auf dem David seine architektonischen Träume verwirklichen kann, scheint das Glück perfekt. Da trifft sie die Rezession. David wird arbeitslos. Der Traum vom Haus am Meer droht zu zerplatzen, weil die Bank das Projekt nicht länger finanzieren will. So entschließen sie sich, ihr Glück in Las Vegas zu versuchen, wo die Versuchung in Gestalt des einsamen Milliardärs und Selfmade-Mannes John Gage in ihr Leben tritt. Gage "engagiert" Diana als "Glücksfee",

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren