Am Ende aller Wege

Krimi | Frankreich/Italien 1962 | 138 Minuten

Regie: André Cayatte

Der kleine Sohn einer Millionärin an der Côte d'Azur ist entführt worden; das Gericht ist ratlos, sieht sich aber durch die stürmische öffentliche Meinung zu einem Urteil genötigt. Ein Justizfilm, der den Rechtsgrundsatz "im Zweifel für den Angeklagten" zu untermauern versucht; obwohl thematisch konstruiert und parteiisch, wirft er beunruhigende Fragen nach der Festigkeit unserer Rechtsbegriffe auf. (Alternativtitel: "Das Schwert und die Waage") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LA GLAIVE ET LA BALANCE | UNO DEI TRE
Produktionsland
Frankreich/Italien
Produktionsjahr
1962
Regie
André Cayatte
Buch
André Cayatte · Henri Jeanson · Charles Spaak
Kamera
Roger Fellous
Musik
Louiguy
Schnitt
Paul Cayatte
Darsteller
Anthony Perkins (Johnny Parsons) · Jean-Claude Brialy (Jean-Philippe Prévost) · Renato Salvatori (François Corbier) · Pascale Audret (Agnès) · Marie Déa (Madame Winter)
Länge
138 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi | Gerichtsfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren