Spider-Man: A New Universe

4K UHD. | USA 2018 | 117 Minuten

Regie: Bob Persichetti

Ein afroamerikanischer Teenager tritt in die Fußspuren von Spider-Man und bekommt es mit einem Superschurken zu tun, der mit einer Maschine unter New York in andere Dimensionen durchbrechen will. Unterwartete Hilfe im Kampf gegen die Gefährdung der Stadt erhält der Heranwachsende durch teilweise recht skurrile Spider-Man-Varianten, die es aus anderen Welten in seine Realität verschlägt. Der Superhelden-Animationsfilm nach Marvel-Comic-Motiven spielt formal brillant mit der Comic-Ästhetik und nutzt das Thema des Spider-Man-Multiversums für visuelle Feuerwerke. Zugleich bricht er mit der Vielzahl der Spider-Man-Varianten eine Lanze für die Vielfalt von Heldenbildern. - Sehenswert ab 10.

Filmdaten

Originaltitel
SPIDER-MAN: INTO THE SPIDER-VERSE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2018
Regie
Bob Persichetti · Peter Ramsey · Rodney Rothman
Buch
Phil Lord · Rodney Rothman
Musik
Daniel Pemberton
Länge
117 Minuten
Kinostart
13.12.2018
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 10.
Genre
4K UHD. | Animationsfilm | Comicverfilmung
Diskussion

Superhelden-Animationsfilm nach Marvel-Comic-Motiven, in denen es ein afroamerikanischer Teenager mit einem ganzen „Spider-Multiversum“ zu tun bekommt, als total unterschiedliche Spider-Varianten aus anderen Comic-Dimensionen in seine Wirklichkeit drängen.

Die meisten kennen die Geschichte von Peter Parker bis zum Überdruss; „Spider-Man: A New Universe“ spielt damit gleich zu Beginn ganz offensiv. Die „freundliche Spinne aus der Nachbarschaft“ ist der abgenutzteste der Marvel-Helden, die seit dem Boom des Superhelden-Genres in den 2000er-Jahren die Kinoleinwand bevölkern. Nach Sam Raimis „Spider Man“-Trilogie mit Tobey Maguire ließ Sony Pictures, das die Filmrechte an der Figur hält, zwei „The Amazing Spider-Man“-Teile mit Andrew Garfield folgen und kollaboriert seit 2016 mit Disney, damit der Held auch in dessen Marvel Cinematic Universe, verkörpert von Tom Holland, Dienst tun kann.

Doch damit nicht genug. Sony stellt den Realfilm-Superhelden-Filmen jetzt auch noch

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren