Science-Fiction | USA 2018 | 117 Minuten

Regie: Susanne Bier

In einer postapokalyptischen Welt haben zahllose Menschen Selbstmord begangen. Etwas Unheimliches geht um, dessen bloßer Anblick die Menschen in den Wahnsinn und den Tod treibt. Der Film folgt auf zwei Zeitebenen einer Frau, die das Grauen zu überleben versucht: Als die Katastrophe hereinbricht, ist sie schwanger und versucht mit einem Grüppchen anderer Menschen, in einem Haus verschanzt dem Tod zu entgehen; fünf Jahre später versucht sie allein mit zwei kleinen Kindern, über einen Fluss eine sichere Zuflucht zu erreichen. Eine atmosphärische Inszenierung und eine faszinierend kantige weibliche Hauptfigur gleichen einige Drehbuch-Schwächen aus. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
BIRD BOX
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2018
Regie
Susanne Bier
Buch
Eric Heisserer
Kamera
Salvatore Totino
Musik
Trent Reznor · Atticus Ross
Schnitt
Ben Lester
Darsteller
Sandra Bullock (Malorie) · Sarah Paulson (Jessica) · Rosa Salazar (Lucy) · Tom Hollander (Gary) · John Malkovich (Douglas)
Länge
117 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Science-Fiction | Thriller
Diskussion

Susanne Biers Verfilmung eines postapokalyptischen Science-Fiction-Romans: Sandra Bullock muss gegen eine Bedrohung bestehen, deren bloßer Anblick tödlich ist.

Das Grauen, das die Zivilisation binnen weniger Jahren nahezu komplett auslöscht, bekommt man nicht direkt zu sehen – nur die Reaktionen, die sein Anblick auslöst. Etwa im Gesicht von Sarah Paulson, die in der Verfilmung von Josh Malermans gleichnamigem Roman eines der frühen Opfer der Katastrophe spielt. In einem Moment suchen Jessicas Augen noch hektisch nach einer sicheren Route, auf der sie sich und ihre Schwester Malorie (Sandra Bullock) aus der Stadt bringen kann, wo das Chaos gerade auszubrechen beginnt; im nächsten Moment versteinern ihre Züge vor Entsetzen, die Iris scheint sich förmlich zu zersetzen, und dann ist alles, was Jessica will, ihrem Leben ein Ende zu bereiten, als wäre sie von einer dämonischen Macht besessen.

So wie der zuvor noch warmherzigen, optimistisch-lebenslustigen Frau geht es Millionen von Menschen. Was zuvor nur Nachrichten aus dem fernen Russland und Europa sind, startet anderntag

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren