Spiel der Erinnerung

Drama | Frankreich 1937 | (TV) 124 Minuten

Regie: Julien Duvivier

Eine reiche Witwe sucht ihre acht ehemaligen Verehrer auf, deren Namen in ihrem Ballheft verewigt sind. Sie wird mit höchst unterschiedlichen Lebensgeschichten konfrontiert und bereitet schließlich den Sohn eines verstorbenen Verehrers auf seinen ersten Ball vor. Ein Klassiker des französischen Vorkriegsfilms, meisterhaft komponiert, aber nicht frei von Sentimentalitäten, der in einer Fülle unterschiedlicher Inszenierungsstile die verblaßten Jugendträume einer Frau erstehen läßt. Der Film machte das Genre des Epsiodenfilms populär. (O.m.d.U.)

Filmdaten

Originaltitel
UN CARNET DE BAL
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1937
Regie
Julien Duvivier
Buch
Julien Duvivier · Jean Sarment · Pierre Wolff · Bernard Zimmer · Henri Jeanson
Kamera
Michel Kelber · Philippe Agostini · Pierre Levent
Musik
Maurice Jaubert
Schnitt
A. Versein
Darsteller
Marie Bell (Christine) · Maurice Bénard (Christines Freund) · Françoise Rosay (Mme. Audié) · Louis Jouvet (Pierre Verdier) · Harry Baur (Alain Regnault)
Länge
(TV) 124 Minuten
Kinostart
-
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren