Biopic | Großbritannien 2019 | 118 Minuten

Regie: Rupert Goold

Die letzten Jahre der Sängerin und Schauspielerin Judy Garland (1922-1969), die nach einem von Hollywood regierten Auf und Ab ihres wechselhaften Privatlebens mit 47 Jahren an einer Drogenüberdosis verstarb. Der nach einem Bühnenstück gedrehte Film konzentriert sich auf Garlands komplizierten Charakter, vermeidet dabei ein Übermaß an naheliegenden melodramatischen Effekten und verlässt sich ganz auf die schauspielerische Überzeugungskraft seiner Hauptdarstellerin. Die ist weniger darauf aus, Garlands Aussehen und Gesangsstimme bis ins Detail nachzuahmen, sondern konzentriert sich darauf, Beweggründe, Stimmungen und Gefühle glaubhaft zu transportieren. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
JUDY
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2019
Regie
Rupert Goold
Buch
Tom Edge
Kamera
Ole Bratt Birkeland
Musik
Gabriel Yared
Schnitt
Melanie Oliver
Darsteller
Renée Zellweger (Judy Garland) · Finn Wittrock (Mickey Deans) · Rufus Sewell (Sidney Luft) · Michael Gambon (Bernard Delfont) · Jessie Buckley (Rosalyn Wilder)
Länge
118 Minuten
Kinostart
02.01.2020
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Biopic | Drama | Künstlerporträt | Literaturverfilmung

Drama über die letzten Jahre der Hollywood-Schauspielerin und Sängerin Judy Garland, konzentriert auf einen Auftritt in London 1969, der sie bereits nahe dem Ende ihrer Kraft zeigt.

Diskussion

Ein uraltes Rezept der Unterhaltungswelt dürfte auch in „Judy“ wieder zum Erfolg führen. Man nehme die Lebensgeschichte einer beliebten Persönlichkeit, wähle ein populäres Bühnenstück als Vorbild und besetze die Hauptrolle mit einem Star, dessen persönliche Karriere oft genug für Schlagzeilen gut war. Hollywood und ein Großteil des Kinopublikums haben eine solche Kombination stets geliebt und werden es wohl auch diesmal wieder tun. Denn wer könnte dem fast schon tragisch anmutenden Schicksal des vom Hollywood-Mogul Louis B. Mayer zum Star hochgezüchteten kleinen Mädchen vom Lande widerstehen, das nach einer Vaudeville-Karriere unter auch schon nicht eben rosigen Lebensumständen als Judy Garland mit seiner Stimme und seiner Verletzlichkeit die Welt eroberte, fünfmal unglücklich verheiratet war und schon im Alter von 47 Jahren einer Überdosis von Drogen und

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren