Die 25. Stunde

Literaturverfilmung | Frankreich 1966 | 129 Minuten

Regie: Henri Verneuil

Der schicksalhafte Irrweg eines rumänischen Bauern durch den Zweiten Weltkrieg: Er muß, als Jude denunziert, sein Dorf verlassen, fällt den Deutschen in die Hände, wird durch ein Mißverständnis zum SS-Mann und findet sich nach Kriegsende als Angeklagter im Nürnberger Kriegsverbrecherprozeß wieder. In Thematik und Darstellung beeindruckende, insgesamt aber zu oberflächliche, routiniert-gefällige Romanverfilmung mit prätentiösem Pathos. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LA 25IEME HEURE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1966
Regie
Henri Verneuil
Buch
Henri Verneuil · François Boyer · Wolf Mankowitz
Kamera
Andréas Winding
Musik
Georges Delerue
Schnitt
Françoise Bonnot-Verneuil
Darsteller
Anthony Quinn (Johann Moritz) · Virna Lisi (Susanna) · Michael Redgrave (Verteidiger) · Grégoire Aslan (Nicolai Dobresco) · Serge Reggiani (Trajan Koruga)
Länge
129 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren