Sondertribunal - Jeder kämpft für sich allein

Politthriller | Frankreich 1975 | 115 Minuten

Regie: Constantin Costa-Gavras

Nach dem Attentat auf einen deutschen Offizier in Paris (1941) wird vom Regime General Petains ein Sondergericht gebildet, das sechs willkürlich ausgewählte, wegen geringer Vergehen inhaftierte Gefangene zum Tode verurteilen soll, um deutschen Vergeltungsmaßnahmen zuvorzukommen. Politthriller des Exilgriechen Costa-Gavras ("Z", "Das Geständnis", "Der unsichtbare Aufstand"), dem es diesmal weniger überzeugend gelang, ein marodes System bissig zu demaskieren. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SECTION SPECIALE
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1975
Regie
Constantin Costa-Gavras
Buch
Jorge Semprún
Kamera
Andréas Winding
Musik
Eric de Marsan
Schnitt
Françoise Bonnot
Darsteller
Michel Lonsdale (Innenminister) · Louis Seigner (Justizminister) · Claude Piéplu (Tribunalpräsident Bénon) · Pierre Dux (Generalstaatsanwalt) · Michel Galabru (Cournet)
Länge
115 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Politthriller | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren