Kriegsgericht

Kriegsfilm | BR Deutschland 1959 | 84 Minuten

Regie: Kurt Meisel

Drei deutsche Soldaten, Überlebende einer Seeschlacht im Zweiten Weltkrieg, werden zunächst wegen Tapferkeit ausgezeichnet, dann wegen Feigheit und versuchter Fahnenflucht vor ein Kriegsgericht gestellt, das sie zum Tode verurteilt. Ein phrasenhafter "Antikriegsfilm", zudem im Problemansatz fragwürdig. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1959
Regie
Kurt Meisel
Buch
Will Berthold · Heinz Oskar Wuttig
Kamera
Georg Krause
Musik
Werner Eisbrenner
Schnitt
Wolfgang Wehrum
Darsteller
Karlheinz Böhm (Oberleutnant Düren) · Christian Wolff (Fähnrich Stahmer) · Klaus Kammer (Maat Hinze) · Werner Peters (Kriegsgerichtsrat Brenner) · Hans Nielsen (Wilhelmi)
Länge
84 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Kriegsfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren