Science of Sleep - Anleitung zum Träumen

Komödie | Frankreich 2006 | 106 Minuten

Regie: Michel Gondry

Ein junger Mann hat durch seine überbordende Fantasie den Überblick über die Grenzen von Schein und Sein verloren. Als er sich in seine neue Nachbarin verliebt, lässt er nichts unversucht, um die junge Frau auf sich aufmerksam zu machen. Die ausgesprochen gefühlvolle Liebeskomödie lotet mit Hilfe ihrer charmanten Hauptdarsteller lustvoll die Grenzen zwischen subjektiver und objektiver Wahrheit aus und bietet ein Paradebeispiel für absurde Romantik. (O.m.d.U.) - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LA SCIENCE DES REVÊS
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2006
Regie
Michel Gondry
Buch
Michel Gondry
Kamera
Jean-Louis Bompoint
Musik
Jean-Michel Bernard
Schnitt
Juliette Welfling
Darsteller
Gael García Bernal (Stéphane Miroux) · Charlotte Gainsbourg (Stéphanie) · Alain Chabat (Guy) · Miou-Miou (Christine Miroux) · Pierre Vaneck (Monsieur Pouchet)
Länge
106 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Komödie | Liebesfilm

Heimkino

Verleih DVD
Universal (1:1,85/16:9/Dolby Digital 5.1)
DVD kaufen
Diskussion
Es gibt sie immer zu selten: Filme, die aus dem Rahmen fallen, sei es durch eine außergewöhnliche Story oder eine kreative Erzählweise. Insofern hat Michel Gondrys neuer Spielfilm beste Voraussetzungen für einen cineastischen Glücksfall. Gondry, der als innovativer Werbefilmer und Regisseur von Videoclips (u.a. für Björk) Hollywood auf sich aufmerksam machte, bewies mit „Vergiss mein nicht“ (fd 36491), dass er den Übergang von einer realistischen Außen- zu einer fantastisch verfremdeten Innenwelt spielerisch bewältigen kann. Die surrealen Bildgemälde, die Gondry dafür schuf, prägen auch „Science of Sleep“. Ähnlich wie Joel Barish in „Vergiss mein nicht“ seine Gedächtniswelt gegen Angriffe von außen verteidigte, will sich Stéphane in „Science of Sleep“ seine eigene Traumwelt nicht zerstören lassen. Anders aber als Joel, dessen Unterbewusstsein die als Erinnerungen gespei

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren