Mary Poppins' Rückkehr

Abenteuer | USA 2018 | 131 Minuten

Regie: Rob Marshall

Das mit magischen Fähigkeiten begabte Kindermädchen Mary Poppins taucht in den 1930er-Jahren erneut bei zwei einstigen Schutzbefohlenen auf. Sie erlebt mit den Kindern des verwitweten Mannes erstaunliche Abenteuer und greift hilfreich ein, als der Familie der Verlust ihres Hauses droht. Die zwei Jahrzehnte nach der Handlung des Kinderfilmklassikers „Mary Poppins“ (1964) spielende Fortsetzung knüpft in Aufbau und Stil unmittelbar an den Vorgänger an. Das aufwändige und in seiner nostalgischen Rekonstruktion höchst akribische Musical-Märchen setzt mit fantasievollen Einfällen und begeisternden Musiknummern auf die Qualitäten des Originals. Der unbeschwerte Unterhaltungsfilm verbindet spielend visuelle Originalität, Wortwitz, Spannung und anrührende Momente. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
MARY POPPINS RETURNS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2018
Regie
Rob Marshall
Buch
David Magee
Kamera
Dion Beebe
Musik
Marc Shaiman · Scott Wittman
Schnitt
Wyatt Smith
Darsteller
Emily Blunt (Mary Poppins) · Ben Whishaw (Michael Banks) · Emily Mortimer (Jane Banks) · Lin-Manuel Miranda (Jack) · Pixie Davies (Annabel Banks)
Länge
131 Minuten
Kinostart
20.12.2018
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Genre
Abenteuer | Familienfilm | Fantasy | Musical
Diskussion

Reizend „altmodische“ Fortsetzung der Abenteuer um das mit magischen Fähigkeiten begabte Kindermädchen Mary Poppins, die in den 1930er-Jahren erneut zwei einstigen Schutzbefohlenen unter die Arme greift.

Über dem morgendlichen London liegt nicht nur der Qualm der Schornsteine, sondern auch ein kleiner Schleier der Verunsicherung. Es sind die 1930er-Jahre; die Wirtschaftskrise hat den Engländern den alten Empire-Stolz gründlich ausgetrieben. Überall ist zu spüren, dass die Welt aus den scheinbar unverwüstlichen Fugen geraten ist. Zwar gibt es offensichtlich noch immer Frohnaturen wie den Laternenanzünder Jack, der durch die erwachende Stadt radelt und den herrlichen Londoner Himmel besingt. Doch selbst im idyllischen Kirschbaumweg mehren sichdie Zeichen für Auflösung und Verfall, sogar beim einstmals so akkuraten Admiral Boom. Noch immer feuert der alte Mann zur vollen Stunde Salutschüsse aus der Kanone auf seinem Hausdach ab, doch hinkt er seit längerem den Vorgaben von Big Ben hinterher.

Auch wenige Häuser weiter, in Nr. 17, haben die Zeitläufte seit den Tagen von Hausherr George Banks ihre Spuren hinterlassen: Das Hausmädchen Ellen fuhrwerkt nun, nicht unbedingt zu deren Vorteil, in der Küche, Tochter Jane ist als Erwachsene in die Fußstapfen ihrer Mutter getreten und hat deren Kampf für Frauenrechte auf den Einsatz für die Arbeiterschaft übertragen, ihr Bruder Michael arbeitet in derselben Bank wie einst sein Vater. Die Stelle hat er aus Vernunftgründen angenommen, um nach dem Tod seiner Frau die drei kleinen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren