Petite Maman

Drama | Frankreich 2021 | 72 Minuten

Regie: Céline Sciamma

Ein achtjähriges Mädchen trägt schwer am Tod der Großmutter, von der es sich nicht verabschieden konnte. Bei Spielen im Wald freundet es sich mit einem anderen Mädchen an, in dem es seine eigene Mutter erkennt; gemeinsam finden sie einen Weg aus der Trauer. Der dichte, intensive Film ist ganz aus der kindlichen Perspektive erzählt und kümmert sich nicht um eine Erklärung des Wunderbaren, sondern nimmt es als Wirklichkeit einer inneren Reise, die an spirituell-transzendente Grenzen rührt. - Sehenswert ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
PETITE MAMAN
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2021
Regie
Céline Sciamma
Buch
Céline Sciamma
Kamera
Claire Mathon
Musik
Jean-Baptiste de Laubier
Schnitt
Julien Lacheray
Darsteller
Joséphine Sanz (Nelly) · Gabrielle Sanz (Marion) · Nina Meurisse (Mutter) · Stéphane Varupenne (Vater) · Margot Abascal (Großmutter)
Länge
72 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 8.
Genre
Drama | Jugendfilm

Ein Mädchen, das unter dem Tod der Großmutter leidet, begegnet im Wald einem anderen Mädchen, in dem es seine eigene Mutter erkennt, und findet mit ihm gemeinsam einen Weg aus der Trauer.

Diskussion
Kommentar verfassen

Kommentieren