Last Night in Soho

Horror | Großbritannien 2021 | 117 Minuten

Regie: Edgar Wright

Eine junge Modedesignerin zieht nach London, wo sie ihrer Leidenschaft für ausgefallene Stoffe und mutige Muster frönen kann; vor allem die wilden 1960er-Jahre haben es ihr dabei angetan. Immer wieder träumt sie sich in der Figur einer attraktiven Sängerin in diese Zeit, bis die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit verschwimmen. Der ambitionierte Horrorfilm handelt von nostalgischer Flucht und Machtverhältnissen im Showgeschäft. Die Vorliebe für (filmische) Referenzen der Inszenierung fällt auf originelle Weise mit jener der Hauptfigur zusammen. Ein handwerklich überzeugender und motivisch beharrlicher Film, der im Umgang mit Genremustern aber ungelenk und auch zu gefällig wirkt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LAST NIGHT IN SOHO
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2021
Regie
Edgar Wright
Buch
Edgar Wright · Krysty Wilson-Cairns
Kamera
Chung-hoon Chung
Musik
Steven Price
Schnitt
Paul Machliss
Darsteller
Anya Taylor-Joy (Sandy) · Thomasin McKenzie (Eloise) · Diana Rigg (Miss Collins) · Matt Smith (Jack) · Jessie Mei Li (Lara)
Länge
117 Minuten
Kinostart
11.11.2021
Fsk
ab 16; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Horror | Mystery | Thriller

Heimkino

Die Extras der BD umfassen u.a. ein Sammlung von sieben kürzeren Featurettes über die Charakterisierung der Figuren sowie des visuellen und musikalischen Konzepts (gesamt: 66 Min.). Zudem finden sich Storyboards (13 Min.), ein Feature mit sechs im Film nicht verwendeten Szenen (9 Min.) sowie ein Audiokommentar mit Regisseur Edgar Wright, Schnittmeister Paul Machliss und Komponist Steven Price und ein weiterer Audiokommentar mit Regisseur und Autor Edgar Wright und Co-Autorin Krysty Wilson-Cairns. Die BD-Editionen sind mit dem Silberling 2021 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 2.35:1, dolby_Atmos engl./dt.)
DVD kaufen

Psychothriller um eine aufstrebende englische Modedesignerin, die auf unerklärliche Weise den Körper einer verführerischen Sängerin in den 1960er-Jahren besetzen kann, jedoch bald mit etwas Dunklem konfrontiert wird.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren