Ehen zu dritt

Komödie | Italien/Frankreich 1964 | 111 Minuten

Regie: Franco Rossi

Satirischer Episodenfilm mit vier pointierten Beiträgen namhafter italienischer Autoren/Regisseure über verschiedene Formen ehelicher Untreue: 1. "Scandaloso": Die frustrierte Frau eines römischen Ingenieurs ertappt sich am Strand von Ostia in Gedanken immer wieder beim Rendezvous mit einem blonden Schweden, der seinerseits mit homoerotischen Visionen ihres Gatten beschäftigt ist. 2. "Peccato nel pomeriggio": Eine verwöhnte Ehefrau glaubt sich nur dann zur Liebe fähig, wenn sie verführt wird; ihr Mann sucht dem Rechnung zu tragen. 3. "La sospirosa": Ehebruch, weil der Mann die Frau mit grundloser Eifersucht plagt. 4. "Gente moderna": Eine junge Frau, die wegen Spielschulden des Mannes für eine Nacht dessen Kollegen gehören soll, traktiert den Alten mit soviel Alkohol, daß er sich nicht entkleiden kann. Der Film zeichnet sich durch komödienhaften Esprit, Fingerfertigkeit der Regie und Treffsicherheit in der Milieuschilderung aus. Peinlichkeiten gehen eher auf die vergröbernde Synchronisation zurück.

Filmdaten

Originaltitel
ALTA INFEDELTA | HAUTE INFIDELITE
Produktionsland
Italien/Frankreich
Produktionsjahr
1964
Regie
Franco Rossi · Elio Petri · Luciano Salce · Mario Monicelli
Buch
Age · Furio Scarpelli · Ettore Scola · Ruggero Maccari
Kamera
Ennio Guarnieri · Gianni di Venanzo
Musik
Armando Trovaioli
Schnitt
Giorgio Serralonga
Darsteller
Nino Manfredi (Francesco) · Fulvia Franco (Raffaella) · John Phillip Law (Ronald) · Charles Aznavour (Giulio) · Claire Bloom (Laura)
Länge
111 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; nf
Genre
Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren